Ein Thema, das mich die letzten Jahre sehr stark begleitet, ist die Reife der Menschen. Für mich ist Reife etwas, das sich im Verhalten, den Gedanken und Emotionen widerspiegelt.

Und oft bemerke ich, anhand dieser Faktoren, wie unreif Menschen sind. Wie fehlerhaft und teilweise kindisch das Verhalten von vielen Menschen ist. Und wie auch das Alter kein entscheidender Indikator ist, ob jemand reif oder weise ist. Eins sei dabei vorneweg gesagt: Ich nehme mich von diesen Beschreibungen nicht aus.

Und doch möchte ich mehrere Thesen aufstellen:

  1. Wenn alle Menschen reifer wären, wäre die Welt insgesamt ein friedlicherer Ort.
  2. Reife entwickelt sich nur bedingt von alleine- vielmehr ist es ein aktiver Prozess, der durch jeden einzelnen Menschen vorangetrieben werden muss



Was ist los mit unserer Welt?

Oft stelle ich mir die Frage, was eigentlich mit unserer Welt los ist.
Wie kommt es, dass wir uns eher gegenseitig das Leben schwer machen, anstatt zu realisieren,

…dass wir alle in dieses Leben geworfen wurden
…dass wir alle nicht das Ende unserer Reise kennen
…und dass wir letztlich alle nur glücklich und zufrieden sein wollen.

Beobachte ich das Geschehen auf der Welt, so habe ich den Eindruck, dass wir eine Heerschar aus Individualisten sind. Und jeder Individualist einen Mitmenschen nicht als Mitmenschen, sondern eher als „Gegen“-menschen betrachtet.



Die kleinen Dinge, die nicht stimmen

Es sind ja oft die kleinen Dinge, die das Glück ausmachen, wie man sagt. Und gerade die kleinen Dinge stimmen meiner Meinung nach oft nicht.

… Wieso grüßt keiner seinen Sitznachbarn in der U-Bahn oder im Bus?

… Warum sind wir so unsensibel gegenüber dem Verkäufer im Supermarkt? Warum fangen wir nicht einmal auch ein persönliches Gespräch mit einem Fremden an? Fragen wie es ihm geht, was ihn bewegt?

… Warum machen Menschen nicht einmal ein Späßchen untereinander und mischen sich nicht mehr untereinander?

… Warum trennen wir berufliches von privatem? Wie kommt es, dass wir als Vertriebler den Kunden ausbeuten? Wie kommt es, dass wir als Chef den Mitarbeiter zurechtweisen? Wie kommt es, dass wir für die Karriere Menschen vernachlässigen?

All das sind meines Erachtens nach Symptome fehlender Reife. Sicherlich mögen manche nun argumentieren, dass manche Menschen eben einfach so sind. Oder dass unser Gesellschaftssystem diese Ausprägungen nicht nur bedingt, sondern erfordert.  Aber ich glaube fest daran, dass jeder Mensch Liebe und Zuneigung möchte und jeder Mensch Teil einer Gemeinschaft sein möchte, sich zugehörig fühlen möchte und eigentlich ein soziales Wesen ist.
Und dass wir gemeinsam mehr erreichen, als gegeneinander.
Wie kommt es dann, dass wir uns in so vielen Situationen so unsensibel verhalten?



Was bedeutet nun aber Reife?

Blüte als Symbol für Reife
offene Rosenblüte als Symbol für Reife

Reife bedeutet für mich, fest im Leben zu stehen. Sich nicht von wechselseitigen Gedanken und  Emotionen leiten zu lassen und gegenüber seinen Mitmenschen ein großes Repertoire an Empathie und Geduld aufzuweisen.

Meine Idealvorstellung ist ein Mensch, der gegenüber seinen Mitmenschen weder Eifersucht, noch Missgunst in irgendeiner Form verspürt und Verfehlungen des Gegenübers nicht missgünstig beurteilt. Ein Mensch, der sich selbst zurücknimmt, versteht und weiß, dass eine affektive Entgegnung auf eine Ungerechtigkeit in einem unreifen Mensch nur noch mehr negative Emotionen in diesem Menschen hervorrufen wird. Und dies führt mich zu meiner

These 1:

Würden alle Menschen diesem Idealbild entsprechen- wäre es dann nicht wesentlich friedlicher?

Wenn jeder einzelne Mensch stärker reflektieren würde, seine Gefühle beobachtet und versucht zu verstehen – und dabei auch seinem Gegenüber empathisch gegenübertritt…. wie viel weniger Streit würde entstehen? Wie viel weniger affektive Handlungen und Leid würden vermieden? Sicherlich eine schöne Vorstellung und natürlich ist mir bewusst, dass wir einen solchen Zustand wahrscheinlich nie auf unserer Erde erreichen werden. Aber dennoch- ist es nicht erstrebenswert, sich einen solchen Charakter anzueignen? Sollte das nicht das Ziel jedes einzelnen Menschen sein?



Reife kommt nicht von alleine

Und damit kommen wir schon zu These 2:

Für mich ist Reife etwas, das sich Menschen selbst aneignen müssen.

Leider habe ich schon zu viele erwachsene Menschen kennengelernt, die alles andere als reif sind. Und dagegen einige Menschen, die in einem noch sehr jungen Leben einiges erreicht haben und so reif sind, wie kaum jemand anderes.

Daher denke ich, dass Reife entwickelt werden muss…

… sei es durch Übernahme von Verantwortung
… sei es durch intensive Kontemplation und Meditation
… sei es durch Disziplin, Selbstkritik und harter Arbeit an einem Selbst

Was meinst du, lieber Leser? Siehst du das Thema Reife so wie ich? Denkst du auch, dass die meisten Menschen unreif sind? Ich freue mich auf deine kritischen Kommentare.