Achtsamkeit & Meditation

Wenn ich eine Sache benennen müsste, die mir in meinem Leben am wichtigsten ist, ist es die Meditation. Meditation hat mich in vielerlei Hinsicht geprägt und mir Fähigkeiten vermittelt, von denen ich täglich profitiere. (siehe auch: Über mich)

Meditation ist keine Esoterik – sondern ein wirkungsvolles Instrument zum Training unseres Verstandes. Ajahn Brahm bringt es gut auf den Punkt:

Meditation ist wie ein Fitnessstudio, in dem du deine mächtigen mentalen Muskeln von Ruhe und Einsicht entwickelst.

Auf dieser Seite findest du meine bisherigen Erkenntnisse und Erfahrungen zur Meditation.

fragezeichen

 

Wirkung von Meditation

Meditation ist bei vielen Menschen noch mit Religiösität oder Esoterik vorbelastet. Dabei ist die Wirkung von Meditation mittlerweile auch wissenschaftlich immer mehr bewiesen. Auch für mich hat sich Meditation in vielerlei Hinsicht positiv ausgewirkt.

In einer Artikelserie habe ich daher sowohl meine Erfahrungen, als auch die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse sorgfältig aufbereitet. Einen Überblick über diese Erfahrungen und Erkenntnisse erhaltet ihr hier:

Wirkung von Meditation – Ein Überblick

Die Untersuchung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu der Wirkung von Meditation inkl. Darstellung meiner Herangehensweise an das Thema findet ihr hier:

Wirkung von Meditation | Was sagt die Wissenschaft – Teil I
Wirkung von Meditation | Was sagt die Wissenschaft- Teil II

Meiner persönlichen Erfahrung mit der Wirkung von Meditation ist dieser Artikel gewidmet:

Was Meditation bisher für mich bewirkt

idee

 

Persönliche Meditationserfahrungen

16 Wochen lang habe ich nahezu täglich meditiert – und dazu ein Meditationstagebuch geführt. Einen Überblick über dieses Experiment könnt ihr hier erhalten:

Meditationstagebuch – Überblick

 

Meine Erfahrungen und Erkenntnisse habe ich in einem zweiteiligen Abschlussbericht zusammengefasst:

 

  • Der erste Teil widmet sich der eher persönlichen Auswertung der Wochen (Was für Erfahrungen und Erkenntnisse, was für einen Fortschritt konnte ich verzeichnen?)
  • Der zweite Teil fokussiert sich eher auf Statistiken (Wie lange habe ich im Schnitt meditiert, Hatte ich mehr positive oder negative Gefühle, etc.)

 

Empfehlenswerte Bücher

Meditation lässt sich über viele Wege erlernen. Ein Weg sich näher mit der Materie auseinanderzusetzen, sind Bücher.

Auf der folgenden Seite findet ihr Bücher, die ich mehrfach gelesen und umfangreich zusammengefasst habe. Da Meditation einen wichtigen Ursprung im Buddhismus hat, sind zusätzlich auch empfehlenswerte Bücher zum Buddhismus aufgelistet:

Meditationsbücher

 

 

Meditationsgruppen in Hamburg

Meditationsgruppen können je nach Gruppe ebenfalls einen sinnvollen Einstieg in die Meditation bieten. Aus diesem Grund habe ich acht verschiedene Meditationsgruppen verschiedener buddhistischer Schulen ausprobiert und einen Erfahrungsbericht dazu verfasst. Einen Überblick über alle Gruppen findet ihr hier:

Meditation in Hamburg – Überblick

Einen Überblick über die verschiedenen Richtungen:

Blogartikel

Buchrezension: Zen-Training

Buchrezension: Zen-Training

Das Buch „Zen-Training“ bietet auch Zen-Fremden einen sehr guten, praxisorientierten Einstieg in Zen. Mit großer Detailversessenheit beschreibt der Autor Meditationshaltungen, die Atmung und weitere relevante Themen.

Doch trotz aller Vorzüge hat das Buch auch Schwächen…

Meditationstagebuch: Woche 16

Meditationstagebuch: Woche 16

Diese Meditationswoche ist die letzte über die ich im Rahmen des Meditationstagebuchs berichte. Zum krönenden Abschluss waren die Meditationen gut- hätten jedoch besser sein können.

Denn: das Problem, das sich seit Wochen zieht, war in dieser Woche besonders präsent…

Meditationstagebuch: Woche 14

Meditationstagebuch: Woche 14

In meinen Meditationen geht es bergauf und bergab. In dieser Woche ging es eindeutig bergab. Und das aus einem einfachen Grund: Ich achtete zu wenig auf meinen Körper. Und das machte sich gnadenlos in meinen Meditationen bemerkbar.