Archiv für den Monat: April 2019

Buchrezension: Meditation für Anfänger

infobox
Buchcover Meditation für Anfänger
Meditation für Anfänger

Autor: Jack Kornfield
Genre: Sachbuch
Sprache: deutsch

Link: Meditation für Anfänger

„Jack Kornfield ist wohl der beste Meditationslehrer, den wir aktuell im Westen haben. Sein Humor, sein Mitgefühl sowie seine Klarheit und Einsicht machen dieses Werk zu einem kostbaren Schatz, der den Übenden sein Leben lang begleitet..“

Kwan Yin Society
Continue reading “Buchrezension: Meditation für Anfänger” »

Warum Reizüberflutung unterschätzt wird

Reizüberflutung ist ein sehr ernstes Thema. Beispiele gefällig?
Eine Studie in Österreich kam zu dem Ergebnis, dass

… 70% aller Österreicher sich von zu vielen Informationen überfordert fühlen (d.h. jeder 3.!)
… 49% unter Stress leiden
… 48% unter Müdigkeit leiden
… 47% unter Reizbarkeit leiden

Reizüberflutung durch ein buntes Bild
visuelle Reizüberflutung

Weiterhin: Die Stressbelastung deutscher Kinder ist laut DAK in den letzten zehn Jahren stark angestiegen. Vorwiegender Grund hierfür: mediale Reizüberflutung.

Ziemlich deutliche Studienergebnisse- und dennoch lassen viele Menschen (mich eingeschlossen), eine Reizüberflutung einfach zu. Warum?

Continue reading “Warum Reizüberflutung unterschätzt wird” »

Schwarmdummheit – Wieso sie so gefährlich ist

Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! So sagte es schon einmal Immanuel Kant. Und es trifft zu, wie eh und je. Denn mit dem Aufbau der Wohlstandsgesellschaft ist auch die Anzahl der Möglichkeiten in allen Lebensbereichen exponentiell gestiegen. Man kann gar nicht anders, als sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, alle Möglichkeiten abzuwägen und eine intelligente Entscheidung zu treffen. Oder etwa doch?

Fischschwarm im Meer- Schwarmdummheit
Fischschwarm als Symbol für Schwarmdummheit
Continue reading “Schwarmdummheit – Wieso sie so gefährlich ist” »

Passivität und Achtsamkeit – zwei Seiten einer Medaille

Passivität stellt für mich das Gegenstück zur Achtsamkeit dar. Während es bei der Achtsamkeit um das bewusste, urteilsfreie Wahrnehmen geht, geht es bei der Passivität um das Gegenteil: das Abschalten aktiver, reflektierender Wahrnehmung und einem daraus resultierenden reaktiven Handeln.

Passivität in der U-Bahn; unachtsame Menschen
Passivität im Alltag

Warum ich das Thema als relevant erachte? Weil Passivität sich mittlerweile durch die gesamte Gesellschaft zieht. Ein Beispiel hierfür: unsere exzessive Smartphonenutzung.

Continue reading “Passivität und Achtsamkeit – zwei Seiten einer Medaille” »